Einzelraumregler

Das Regelverhalten von elektronischen Einzelraum- und Zonenreglern wird nach EN 15500 in einer Simulationsumgebung getestet. Hierbei wird die reale Regel- und Steuereinheit mit in Matlab/Simulink simulierter Raumumgebung und HLK Anlage verbunden.

Getestet wird bei wasserführenden Systemen der reale Einzelraumregler in Kombination mit dem realen Stellantrieb. Das Regelsignal bzw. die Position des Stellantriebs wird über eine Schnittstelle an die simulierte Umgebung übermittelt. In der simulierten Umgebung beeinflusst das übermittelte Signal über die Modelle des Raumes und der HLK-Anlage die Temperatur im Raum. Diese wird von der simulierten Umgebung über eine Schnittstelle an die realen Anlagenteile übergeben. Der Temperaturwert wird in das für den Einzelraumregler notwendige Messsignal gewandelt und an den Fühlereingang des Reglers übermittelt.

Die Simulation durchläuft einen Zyklus von drei Laststufen. Als Ergebnis wird aus der Abweichung vom Regelungssollwert und der Regelungsvariation die Regelungsgenauigkeit, der sogenannte CA-Wert (Control Accuracy) bestimmt. Die Ergebnisse werden in einem englisch- oder deutschsprachigen Prüfbericht zusammengefasst. Der Bericht wird als PDF-Datei zur Verfügung gestellt.

Die Überprüfung erfolgt im Rahmen des Zertifizierungsprogramms von eu.bac (Europäischer Verband der Hersteller von Gebäudeautomation).